Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  • Sockenstricken

Grundanleitung Sockenstricken

Nach unserer Anleitung und Maßtabelle können Sie Socken in jeder gewünschten Größe stricken. Wir haben Ihnen die allgemeine Vorgehensweise Schritt für Schritt erklärt. Lesen Sie sich die gesamte Anleitung zunächst gründlich durch.

Als Alternative zur Online-Version können Sie die
Seite hier als PDF herunter laden.

Arbeitsanleitung

Die Maschenzahl für die gewünschte Größe anschlagen, auf 4 Nadeln verteilen und in Runden str., z. B. für eine Herrensocke in Schuhgröße 42- 43: 64 Manschlagen = 16 M je Nd. Zwischen der 1. und 4. Nd liegt das Faden- ende, hier ist die hintere Mitte des Sockens. Die Beinlänge in der gewünschten Höhe im jeweiligen Muster str., z. B. 20 cm Bundmuster 2 M re, 2 M li.

1 Fersenhöhe

Die M der 2. und 3. Nd ruhen lassen. Die Fersenhöhe wird nur mit den M der 1. und 4. Nd gestr. Diese z. B. 32 M werden auf eine Nd genommen und glatt re weitergestrickt bis die in der Tabelle angegebene Reihenzahl erreicht ist, z. B. 24 R.

2 Fersenkäppchen

Socken1Die Fersenmaschen dritteln und gl. re in verkürzten Reihen arbeiten. Das erste Drittel wird ganz, das zweite bis auf die letzte M gestr. = z. B. 21 M. Diese letzte M re abheben, die anschließende M re str. und die abgehob. M darüberziehen, die Arbeit wenden. Nun die 1. M abheben; links str. bis zur letzten M des zweiten Drittels (= z. B. 10M), die letzte M des Zweiten Drittels mit der folg. M li zusammenstr., die Arbeit wenden. So weiterstr., sind alle seitlichen M aufgebraucht, ist das Käppchen beendet, noch 1 Hinreihe str.

 

3 Auffassen der Fersenmaschen

Socken2

Die M der Fersenkäppchens auf 2 Nd. verteilen, die Mitte ist der Rundenbeginn und die hintere Mitte. Nun aus den Randm. der Fersenhöhe die ent- sprechende Maschenzahl für die jeweilige Größe herausstr., z. B. 16 M. Die M der 2. und 3. Nd str., aus den Randm. wieder 16 M herausstr., die M bis zur hinteren Mitte str. In der folgenden Runde werden die neu aufgenommenen M der Vor- Rd. re verschränkt gestr.

 

 

4 Ristabnahmen

Socken3

Die stärkste Stelle des Fußes ist nun erreicht, auf der 1. und 4. Nd sind mehr M als auf der 2. und 3. Nd. Die M werden in den nächsten Rd. wieder ab- genommen, indem man einen Keil strickt. Dafür werden am Ende der 1. Nd 2 M re zusammengestr. und am Anfang der 4. Nd 2 M übergezogen zusammengestr. (1 M wie zum Re- str. abheben, 1 M re str., die abgehob. M darüber- ziehen). Dann 2 Rd. str. Die Abnahmen wdh. bis wieder die M- Zahl vom Anschlag auf den Nd. ist (= z. B. 64 M). Die Fußlänge in der gewünschten Größe str. Die M der 1 . und 4. Nd = Sohle werden in der Regel gl. re gestr., die M der 2. und 3. Nd = Fußrücken im jeweiligen Muster.

 

5 Bandabnahme für die Spitze

Socken 4Die M der 1. Nd bis zu den letzten 3 M re str., die zweit- und drittletzte M re zusammenstr., 1 M re. Bei der 2. Nd die 1. M re str., 2 M überzogen zusammenstr., restliche M der 2. Nd re str. Bei der 3. Nd wie bei der 1. Nd abn., bei der 4. Nd wie bei der 2. Nd abnehmen. Nach der 1. Abnahmerunde 3 Rd. gl. re str., nach der 2. und 3. Abnahmerunde je 2 Rd. gl. re, nach der 4., 5. und 6. Abnahmerunde je 1 Rd. gl. re str. Dann ohne Zwischenrunden in jeder Rd abn. bis nur noch 8 M übrig sind. Diese M mit doppeltem Faden zusammenziehen und den Faden vernähen.

 

 

Verkürzte Ferse

Die Ferse kann auch in einer vereinfachten Technik mit verkürzten Reihen und doppelten Maschen gearbeitet werden. Sie sieht dann aus wie maschinengestrickt.

Fersen mit verkürzten Reihen sind etwas kürzer als solche in der traditionellen Technik mit Fersenhöhe und Fersenkäppchen. Man strickt nach dem Schaft noch ca. 1-2 cm in Runden, die M der 1. u. 4. Nd. re, die M der 2. u. 3. Nd. im jeweiligen Muster.

Mit den M der 1. u. 4. Nd. die Ferse str. Die M-Zahl in 3 Teile teilen. Dann strickt man über die M der Außenteile und über die jeweils äußere M des mittleren Drittels verkürzte R mit doppelten M.

1. R (Hinr): über alle M re str, wenden.

2. R (Rückr): Faden vor die Arbeit legen, dann die doppelte M str.: Von rechts in die 1. M ein­stechen, M und Faden zus. links abheben, den Faden fest nach hinten ziehen, dabei wird die M über die Nadel gezogen und liegt doppelt. Der Faden muss sehr fest angezogen werden, damit keine Löcher entstehen. Übrige M li str., wenden.

3. R: Faden vor die Arbeit legen, doppelte M arbeiten. Dann alle M bis zur doppelten M am
R-Ende re str. (die doppelte M wird nicht gestr.), wenden.

4. R: Faden vor die Arbeit legen, doppelte M arbeiten, bis vor die doppelte M li str, wenden.

3. und 4. R wdh. bis die letzten doppelten M mit den äußeren M des mittleren Drittels der Fersen-M gestr. sind.

Dann 2 Rd. über alle M: die Fersen-M re str., die M der 2. u. 3. Nadel im jeweiligen Schaftmuster. Dabei in der 1. Rd. bei den doppelten M beide M-Teile zusammen erfassen und wie 1 M zusammen re str.

Nach den 2 Rd. wieder verkürzte R mit doppelten M str.

1. R (Hinr): Die M des mittleren Drittels re str., wenden.

2. R (Rückr): Faden vor die Arbeit legen, doppelte M arbeiten. Dann li bis einschließlich der letzten M des mittleren Drittels str., wenden.

3. R: Faden vor die Arbeit legen, die doppelte M arbeiten. Nun re bis zur doppelten M str., bei dieser M beide M-Teile re zusammenstr., die folgende M str., wenden.

4. R: Faden vor die Arbeit legen, doppelte M arbeiten. Nun li bis zur doppelten M str., beide M-Teile li zusammenstr., folgende M str., wenden.

3. und 4. R wdh., bis auch über die äußeren Fersen-M eine doppelte M gestr. wurde. Nach der letzten Rückr. (in der folgenden R = Rundenanfang noch einmal 1 doppelte M str.) in Rd. weiterstr., dabei in der 1. Rd. bei den doppelten M beide M-Teile re zusammenstr.

Fuß und Spitze str.

Socken 5

Socken 6

Anschrift

Wollstube Eitorf
Spinnerweg 51 - 54
53783 Eitorf

Telefon: 02243 / 92 38 454
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Mo. Mi. Fr. Sa. 10.00 Uhr – 12.30 Uhr
Donnerstag 15.00 Uhr – 18.00Uhr
Dienstag geschlossen

 

Newsletter